8 Tochter Babel, du Verw├╝stete! Gl├╝ckselig, der dir dasselbe vergilt, was du uns getan hast!