5 Es ist besser, du gelobst nichts, denn daß du nicht hältst, was du gelobst.